In memoriam Athene

13.09.1999 - 14.04.2009

 

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt - man merkt es kaum
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein
war Teil von unserem Leben.
Drum wird dieses eine Blatt allein
uns immer wieder fehlen
.

Autor unbekannt

Zum ersten Todestag

Die Bande der Liebe werden mit dem Tod nicht durchschnitten.

Thomas Mann

Zum zweiten Todestag  

Der Tod ist die Mitte beider Leben.
Tod ist ein Übergang – kein Untergang.
Es bleibt ewig, was uns verbindet.

unbekannter Verfasser

Zum dritten Todestag

                                                                                Jeder Abschied ist ein Sonnenuntergang,                                                                                   auf den unweigerlich die Morgenröte wartet.

 unbekannter Verfasser

Zum vierten Todestag

Die Zeit heilt nicht alle Wunden,
 sie lehrt uns nur mit dem Unbegreiflichen zu leben.

unbekannter Verfasser

Zum fünften Todestag

Begrenzt ist das Leben,
doch unendlich die Erinnerung.

unbekannter Verfasser

Zum sechsten Todestag

Man sieht die Sonne langsam untergehen
und erschrickt doch; wenn es plötzlich dunkel ist.

Franz Kafka

Zum siebten Todestag

Die Erinnerung ist ein Fenster
durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

unbekannter Verfasser

 

weiter zu In memoriam Aglaia
 
 
 
© 2009- 2016 Silvia Gabler