Die allerwichtigsten Regeln für gemeinschaftliche Haltung von Hund' und Katz'

 

 

 

1. Oberstes Gebot: Geduld und nochmals Geduld!
2. Wenn möglich, gesellen Sie am besten einen Katzenwelpen zu einem ausgewachsenen Hund oder einen Hundewelpen zu einer ausgewachsenen Katze.
3. Hunde-und Katzenwelpen miteinander aufziehen ist ideal.
4. Rückzugs- und damit auch Fluchtmöglichkeiten für beide Spezies schaffen: Hohe Schränke, deckenhohe Kratzbäume, eventuell Bretter entlang der Wände kurz unterhalb der Zimmerdecken und für den Hund eine Hütte, in die er sich zurückziehen kann.
5. Getrennte Futterplätze und auch Fütterung, um Futterneid von vornherein zu vermeiden.
6. Getrennte Schlafplätze auch dann anbieten, wenn das Angebot zuerst nicht genutzt werden sollte.
7. Katzenklappen in die Türen einbauen, die nur der Katze eine Fluchtmöglichkeit bieten. Bei vorhandenen Kleinhunden Katzenklappe nicht zu groß wählen.
8. Kontakte zuerst immer unter Aufsicht und so oft wie möglich zulassen.
9. Im Zweifelsfall Hunde und Katzen bei Abwesenheit lieber getrennt voneinander unterbringen.
10. Gespür dafür entwickeln, wann eingegriffen werden muss. Auch eine Katze kann den Hund verletzen!!
11. Hunden und Katzen deutlich zeigen, wo die Grenzen beim Spielen miteinander sind. Funktioniert in der Regel beim Hund besser als bei den Katzen.
12. Jagen fremder Katzen und Hunde nicht zulassen, sondern sofort bestrafen.
13. Weder zu sorglos, noch zu ängstlich mit beiden Spezies sein.
14. Keine Vorzugsstellung einer Spezies zulassen. Hunde wie Katzen würden das nur ausnützen.
15. Vorsicht, wenn eine Spezies aufgrund von Krankheit oder aus Altersgründen nicht mehr richtig fit ist. Hunde und Katzen haben ein Gespür dafür und es kann, trotz jahrelangem Zusammenlebens, zu ernsten Zwischen-fällen kommen. In diesem Fall Hunde und Katzen immer voneinander trennen, bevor Sie das Haus verlassen.
   
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              weiter zu Wie Hund und Katz'

 

 

© 2000-2008 Silvia Gabler